Eine Frage der Werte

Lebensqualität bedeutet, im Einklang zu leben mit dem, was uns wichtig ist. In Übereinstimmung mit unseren Werten zu handeln. Es bedeutet, nach einem klaren und aktuellen Wertesystem zu leben und unsere Ziele und Verhaltensweisen auf das Wichtige und Wesentliche auszurichten.

Menschen auf dem Sterbebett bedauern nicht, dass sie nicht mehr Zeit im Büro verbracht haben oder dass sie es anderen nicht doch in sämtlichen Bereichen recht machen konnten – stattdessen bedauern sie, nicht öfter die Aspekte ausgelebt zu haben, die ihnen wirklich wichtig waren – ihre Werte, ihre tiefsten Überzeugungen und ihre ganz persönliche Vision eines „guten Lebens“.

Weiterlesen

Das Gelassenheitsprinzip

Gelassenheit im Alltag. In stressigen Situationen einen ruhigen Kopf bewahren. Souverän mit herausfordernden Umständen umgehen. Den Mitmenschen ruhig und besonnen begegnen – auch wenn sie nerven. Das wünscht sich praktisch jeder. Nur, wie findet man seinen „inneren Frieden“? Wie erreicht man einen „Zen-Zustand“ – ohne einem buddhistischen Kloster beizutreten oder jeden Tag stundenlang zu meditieren?

Der Frage bin ich nachgegangen, weil es mir selbst ein tiefes Bedürfnis ist, mich nicht so leicht von äußeren Umständen und anderen Menschen regelmäßig in ein Gefühlschaos werfen zu lassen, das in Stress, Frust, Wut und manchmal Verzweiflung endet – dem krassen Gegenteil von Gelassenheit!

Weiterlesen

Coachingfrage: „Wann haben Sie das letzte Mal RICHTIG zugehört?“

In der heutigen Zeit wird zwar viel geredet, geskyped, gepostet, aber irgendwie kommt es mir so vor, als würden viele nur noch senden aber nicht mehr zuhören. Dabei ist gerade das Zuhören in der zwischenmenschlichen Kommunikation unendlich wichtig, denn …

Wer aufmerksam zuhört, versteht auch alles, was nicht gesagt wird. (Heinz Nitschke, dt. Autor)

Damit könnten wir uns alle oft eine ganze Menge Ärger und Frust, den wir mit unseren Mitmenschen haben, ersparen.

Deshalb geht es dieses Mal um das Thema AKTIVES ZUHÖREN und wie man es richtig macht.

Weiterlesen

Coachingfrage: „Wie geht man erfolgreich mit Veränderungen um?“

Veränderungen bestimmen unser Leben – im Job, privat und auch selbst wollen wir uns immer wieder „upgraden“. Ein Sprichwort sagt:

Nichts ist so beständig wie der Wechsel.   (Heraklit von Ephesus, griech. Philosoph, etwa 540 – 480 v. Chr.)

Vor allem die neuen Technologien zwingen uns dazu, Neues zu lernen und sie in unsere Alltagsgewohnheiten zu integrieren. Wir tun Dinge heute anders als noch vor 20 Jahren. Das ist Fakt.

Da wir an der Tatsache, dass alles ständig im Wandel ist, nichts ändern können, geht es für uns nun vorranging darum, wie gut wir mit den Veränderungen umgehen und wie effektiv wir damit sind.

Mein Artikel in diesem Monat handelt vom erfolgreichen Umgang mit Veränderungen.

Egal, in welchem Bereich Ihres Lebens die Veränderung stattfindet, das Modell, das ich Ihnen heute vorstelle, passt in jedem Fall!

Weiterlesen

Coachingfrage: „Welche Rollen üben Sie aus?“

Erinnern Sie sich noch an den Werbespot eines großen Haushaltsgeräte-Herstellers von vor ein paar Jahren?

Eine Frau, Mitte 30, wird vor einem, wahrscheinlich, Bankberater nach ihrem Beruf gefragt. Sie antwortet ganz selbstbewusst, dass sie „in der Kommunikationsbranche und im Organisationsmanagement“ arbeite. Außerdem gehörten „Nachwuchsförderung und Mitarbeitermotivation“ zu ihren Aufgaben. Oder kurz gesagt, sie „führe ein sehr erfolgreiches, kleines Familienunternehmen“.

Damit hat es der Werbespot auf den Punkt gebracht: Was oft so lapidar als „nur“ Hausfrau und Mutter abgetan wird, ist in Wirklichkeit eine anspruchsvolle Kombination aus einer ganzen Reihe von Rollen.

Nicht jeder von uns hat Kinder und einen Mehr-Personen-Haushalt zu führen, aber:

Jeder hat eine ganze Reihe von Rollen zu erfüllen!  

Die Erwartungen und Aufgaben, die mit unseren Rollen verknüpft sind, können uns manchmal ganz schön viel Stress bereiten. Deshalb ist das Thema „persönliche Rollen, Rollenanforderungen und Rollenkonflikte“ im Coaching ein häufig auftretendes und wichtiges Thema.

Weiterlesen